Dienstag, 11. April 2017

Stark sein kann nur wer Pausen macht

Und getreu dem Motto brauche ich nun wieder ein Pause, muss langsamer machen, mich selber wieder bei der Hand nehmen und festhalten. Rote Ampeln heißen "Stopp, bleib stehen!".
Ich persönlich liebe Ampeln, ich weiß nicht wie viel Kilometer ich an Umwegen schon drauf habe nur um eine Straße an einer Ampel überqueren zu können. Ich habe Angst vor Straßen, keine Ahnung warum, aber es ist sehr anstrengend mit mir einfach über eine Straße laufen zu wollen... Selbst mein Göttergatte nimmt mich mittlerweile bei der Hand und zieht mich mit rüber, sonst bleibt Mutti nämlich wie ein sturer Esel stehen und guckt erst mal drei mal nach links und nach rechts und traut sich dann doch nicht. Schließlich könnte im nächsten Ort vielleicht grade ein Auto losgefahren sein.
Ja so ist das mit mir! Sicherheit, überall suche ich Sicherheit und dass es beim Kinderwunsch und Schwanger werden und Schwanger bleiben keine Sicherheit gibt, ja, das nimmt mich mit.
Im Moment habe ich einen kleinen Durchhänger, seit Monaten basteln wir am Zukunftsbaby rum und es will einfach nicht klappen. Dann denke ich mir, okay, dass es die Monate direkt danach nicht geklappt hat war okay. Vertraue deinem Körper, wenn er soweit ist, wird das wieder was. Um mich herum werden gefühlt alle schwanger nur ich bleibe auf der Strecke.
Dann war da plötzlich dieser zweiter Strich, zart, dünn und rosa und mein Gefühl sagte mir: "Sorry, nein, dass war nichts." Und ich habe meinem Gefühl vertraut, denn es hat mir  bei Goldstück auch das Richtige gesagt, nur habe ich mich beeinflussen lassen. Diesemal bin ich direkt zum Frauenarzt und habe gesagt, dass ich schwanger bin aber etwas nicht stimmt. Und so war es auch, Eileiterschwangerschaft. Ich weiß, dass das passiert, es gab eine Art Pille danach, die löst starke Abbruchblutungen aus und gut ist. Aber verdammt nochmal, es ist doch nicht fair! Nun sitze ich hier, fühle mich wie beim Schächter und grummel vor mich rum. Der direkte Plan danach war sich bei der Sesamstraße als Rumpel anzumelden: Leben in der Tonne, permanent mies gelaunt und wirklich JEDEN anraunzen,.. voll mein Ding grad.
Und dann ärgere ich mich, denn alle negativ Gedanken bringen mich nicht voran, verbittern einen. Die Frage nach dem WARUM, die ist der schlimmste Feind, dass verspreche ich euch, denn es wird keine Antwort darauf geben, warum wir, warum dieses Kind, warum kann danach nicht alles gut werden.
Aber es nervt mich, ich könnte doch auch vollkommen anders damit umgehen, aber nein, ich arbeite hart um mich nicht unterkriegen zu lassen, finde selbst im schlimmsten Schlammloch irgendetwas was mir gefällt und  mich aufheitert und dann das. Keiner kann mir glaubhaft erklären, dass er dabei so etwas wie Gerechtigkeit gibt.
Was mir hilft ist reine Beschränkung auf die Fakten. Ich bin eine Frau. Ich bin 26. Gebährfähig, denn ich war bereits auf natürlichem Wege schwanger. Mein Kind hatte einen genetischen Defekt, das passiert. Genmutationen sind Sprünge der Natur, nicht schlecht und nicht gut, nur eine Anomalie die die Natur eben hervorbringt. Auch der aufrechte Gang ist eine Mutation. Würde Trismoie18 langens Leben und Superkräfte bedeuten würde sich kein Mensch beschwerden. Aber Mutationen sind eben da und sie sind letztendlich der Sache der Entwicklung dienlich. Trail and Error. Eine Eileiterschwangerschaft kommt vor. Das ist nicht vollkommen ungewöhnliches und steht in keinem Zusammenhang. Es ist keine richtige Schwangerschaft. Sie muss in jedem Fall sofort beendet werden.
Die Eileiterschwangerschaft belastet mich nicht wirklich, ich zähle sie nicht als Schwangerschaft, es geht trotzdem seinen normalen Gang und mein Mann weiß nicht mal was davon. Was würde ihm dieses Wissen bringen und Mitleid wo kein Leid ist brauche ich nicht.
Aber ich bin angefressen. Von meinem Wunsch nach einem Kind. Von den Umständen. Es nervt mich und ich brauche eine Pause. Ich will ein Wein trinken können ohne darüber nachzudenken. Ich will Sport machen ohne den Gedanken ob es sich lohnt, das Studioabo wirklich zu verlängern, weil man KÖNNTE ja schwanger werden. Miteinander schlafen weil es grad günstig ist, statt miteinander zu schlafen weil man es gerne möchte.
Ich wollte eh nie ein Winterbaby haben also setzt ich mich jetzt einfach hin, lehn den Rücken gegen die Ampel und lasse sie grün und rot werden. Mir egal, sollen andere über die Straße gehen. Ich nicht, ich mach jetzt Pause und mal was für mich und zwar nur für mich und nicht für den Kinderwunsch. Amen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen